de | en

Weitere News

Invest BW

Anträge sind derzeit nicht möglich, Ziel ist aber die Wiederaufnahme des Förderprogramms, um Innovationen in der Region weiter zu fördern.

GAIA-X Förderwettbewerb

Gefördert werden konkrete Anwendungsbeispiele für die Gestaltung und Nutzung von Datenräumen innerhalb des GAIA-X Ökosystems. Reichen Sie Ihr Vorhaben bis 7. Mai ein.

Hannover Messe 2021

Vom 12. bis 16. April findet die Hannover Messe als „Digital Edition“ statt. Besuchen Sie uns und unsere Mitaussteller!

Teilen:

Innovative Ausbildungsprojekte der Industrie 4.0 ausgezeichnet

Staatssekretärin Katrin Schütz verlieh die ersten Auszeichnungen unseres Wettbewerbs an herausragende Projekte von Auszubildenden und Studenten
Staatssekretärin Katrin Schütz hat in einer virtuellen Preisverleihung insgesamt sieben Ausbildungsprojekte des neuen Wettbewerbs „Industrie 4.0-Talente“ ausgezeichnet. Sie lobte die Projekte und das Engagement der Auszubildenden und Studenten.

Im Rahmen des Wettbewerbs "Industrie 4.0-Talente" werden herausragende Industrie 4.0-Umsetzungsbeispiele in der Ausbildung gesucht. „Damit die digitale Transformation unserer Unternehmen gelingt, ist es von großer Bedeutung, dass die technologische Entwicklung im Gleichklang mit der personellen Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgt. Bereits in der Ausbildung sollten Nachwuchskräfte daher an die Industrie 4.0 herangeführt werden“, sagte die Staatssekretärin heute (8. März).

Der Wettbewerb soll die innovativen Ausbildungsprojekte sichtbarer machen. Damit sollen andere Unternehmen zu entsprechenden Projekten motiviert und eine breite Vernetzung zwischen den Unternehmen gefördert werden. „Die heutigen Auszubildenden gehören zu den ‘Digital Natives‘, die von klein auf mit digitalen Technologien aufgewachsen sind. Unsere Unternehmen können von den Fähigkeiten und dem selbstverständlichen Umgang Ihrer Nachwuchskräfte mit digitalen Technologien auch im Unternehmenskontext maßgeblich profitieren. Durch eine frühe Integration von Industrie 4.0-Inhalten in die Ausbildung können sich die Nachwuchskräfte einfacher im Unternehmen integrieren und sind flexibler einsetzbar“, so Schütz weiter.

Die durch die Ausbildung geformte Offenheit gegenüber neuen Systemen und Anlagen erleichtert es, die Potenziale besser zu nutzen. Gleichzeitig stützt die Auseinandersetzung mit Innovationsthemen die Weiterentwicklung von Produktion und Prozessen im Betrieb.

 

Erste Auszeichnungsrunde

In der ersten Runde des fortlaufenden Wettbewerbs wurden von den insgesamt 20 eingereichten Bewerbungen sieben von der Fachjury für die Auszeichnung ausgewählt:

 

  • Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
    CNC-Werkzeugmaschine als Lehr- und Lernfabrik

 

  • Kleemann GmbH, Göppingen
    Digital Youngsters - Digitalisierung in der Lehrwerkstatt

 

  • Optima packaging group GmbH, Schwäbisch Hall
    Miniatur- Abfüll- und Verpackungsmaschine für Rekrutierungsmessen

 

  • Schunk GmbH & Co. KG, Lauffen am Neckar
    Digitaler Zwilling im CNC-Bereich

 

  • SICK AG, Waldkirch
    Industrie 4.0-Demoanlage "Smart Button Factory"

 

  • TRUMPF GmbH & Co. KG, Ditzingen
    Bildungsmaschine als Enabler für Smart Factory Anwendungen

 

Überbetriebliche Gemeinschaftsbewerbung

  • Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
    ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Mulfingen
    Wittenstein SE, Igersheim
    360°Navigations-App - ein unternehmensübergreifendes Projekt der Digital Scouts

 

 

>>> Videos der Prämierung mit Staatssekretärin Schütz