de | en

Weitere News

Hilfen für den Mittelstand

Das Land Baden-Württemberg unterstützt ab 1. Dezember kleine und mittlere Unternehmen mit Liquiditätskrediten und einer Krisenberatung zur Energiekostenentlastung.

NIS 2 Direktive

Die neue Direktive zur Cybersicherheit in kritischen Infrastrukturen könnte ein Damoklesschwert für den industriellen Mittelstand bedeuten.

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Frühphasenförderung für Startups

Das Förderprogramm "Start-up BW Pre-Seed" wird verlängert und gibt Startups mit Wachstumspotenzial den nötigen finanziellen Anschub.
Seit Beginn des Programms im Dezember 2018 haben rund 150 Startups die Förderung erhalten. Nun hat der Ministerrat die Frühphasenförderung „Start-up BW Pre-Seed“ verlängert, da Startups inbesondere während der Pandemie Unterstützung benötigen. Die Förderung von Startups hat mit "startup bw" eine bedeutende Stellung im Land.

„Wir haben das bundesweit einzigartige Förderprogramm 2018 geschaffen, um erfolgversprechende, aber dennoch risikoreiche Startup-Vorhaben auf dem Weg zur Finanzierungsreife gezielt zu unterstützen“, erklärte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. „Unser Land ist jetzt mehr denn je auf innovative Gründungen angewiesen, die Transformationsprozesse im Bereich der Digitalisierung, der Mobilität, der Life Science und des Klimaschutzes vorantreiben. Gleichzeitig stellt die weiterhin von der Pandemie dominierte wirtschaftliche Lage gerade junge Startups vor noch größere Herausforderungen, erste Investoren und Pilotkunden zu gewinnen. Deshalb ist die Verlängerung von ‚Start-up BW Pre-Seed‘ wichtig für unseren Wirtschaftsstandort.“

„Start-up BW Pre-Seed“ setzt früher als bisherige Förderungen an und schließt die Finanzierungslücke in der frühen Phase der Unternehmensgründung, der sogenannten Pre-Seed-Phase. Die Frühphasenförderung trägt dazu bei, dass mehr aussichtsreiche Startup-Vorhaben finanzierungsreif für institutionelle Anleger gemacht werden. „Start-up BW Pre-Seed“ wird wie ein Wandeldarlehen gewährt und kann einen ersten Kapitalbedarf von bis zu 200.000 Euro abdecken, wovon 80 Prozent vom Land finanziert werden und 20 Prozent von privaten Ko-Investoren stammen müssen.

 

Zur Pressemitteilung

>>> Zum Förderprogramm Start-up BW Pre-Seed