de | en

Weitere News

Förderprogramm KLIMAfit

Mithilfe von individuellen Beratungen und Workshops können Unternehmen ein eigenes Klimaschutzmanagement entwickeln und umsetzen. Anträge können ab sofort eingereicht werden.

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Förderaufruf für regionale KI-Labs

Die erweiterte Förderung der Informations-, Vernetzungs-, Erprobungs- und Experimentierräume schließt nun den Klimaschutz mit ein. Anträge können bis 10. April gestellt werden.
Die regionalen KI-Labs sind Teil des Maßnahmenpakets „Aktionsprogramm KI für den Mittelstand“. Dieses hat das Ziel, die KI-Wertschöpfung und KI-Anwendung im Mittelstand branchenübergreifend zu unterstützen. Neben der weiteren Etablierung der KI-Labs im Land, steht der aktuelle Förderaufruf verstärkt im Sinne des Klimaschutzes.

KI-Labs sollen das Thema Künstliche Intelligenz weiter in die Fläche des Landes tragen und den Zugang zu KI-Wissen für kleine und mittlere Unternehmen erleichtern. Sie dienen als Informations-, Vernetzungs-, Erprobungs- und Experimentierräume für Unternehmen, insbesondere KMU.  Interessierten wird außerdem die Möglichkeit geboten, erste eigene Erfahrungen in Testumgebungen zu sammeln und niedrigschwellige Unterstützung für Pilotprojekte zu erhalten. Auch die Netzwerkbildung zwischen KI-interessierten Unternehmen untereinander, KI-Anbietern und Forschungseinrichtungen im Land ist eine wichtige Aufgabe der regionalen KI-Labs beim Wissenstransfer.

"[...] In diesem Aufruf werden wir [...] einen Fokus auch auf nachhaltige KI-Lösungen setzen. Zum einen streben wir an, durch die regionalen KI-Labs umweltschonende KI-Lösungen vorzustellen, zum anderen sollen mögliche Einsparpotentiale bei Ressourcen durch KI-Anwendungen aufgezeigt werden“, so Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Förderberechtigte

Beim aktuellen Förderaufruf werden nicht nur die 19 regionalen KI-Labs aus dem Modellversuch angesprochen, sondern auch neue Akteure beziehungsweise Konsortien.

Antrag

Die Antragsstellung ist ab sofort bis 10. April möglich. Die regionalen Träger müssen jeweils einen Eigenbeitrag zum Betrieb der KI-Labs leisten, wobei bis zu 70 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben der Antragsteller und Konsortialpartner bis zu einer Höhe von 200.000 Euro gefördert werden können.

 

>>> Weitere Informationen und Antragstellung