de | en

Weitere News

Fokus Nachhaltige Innovationen

Im 5. Aufruf des Förderprogramms Invest BW setzt das Land einen neuen Schwerpunkt. Anträge zur Förderung von Innovationsprojekten im Bereich „Green-Tech“ können ab sofort eingereicht werden.

Pfeile

Reifegradmodell Digitale Prozesse 2.0

Der Branchenverband Bitkom hat einen Leitfaden zur Digitalisierung von Prozessen herausgegeben. Damit sollen der Status quo ermittelt sowie Schwachstellen und Optimierungen identifiziert werden können.

XR Week 2023

Vom 15. – 16. Juni 2023 findet wieder das in Deutschland einzigartige Großevent zu Virtual Reality (VR), Mixed Reality (MR) und Augmented Reality (AR) statt. Sie möchten als Sponsor oder Aussteller dabei sein? Jetzt informieren.

Exzellenz in der Digitalisierung gesucht

Die Allianz Industrie 4.0 sucht Vorreiter aus Baden-Württemberg, die Einzellösungen oder ganzheitliche Vernetzungslösungen der digitalen Transformation einsetzen. Sind Sie dabei? Jetzt bewerben!

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

13 Leuchtturmprojekte ausgezeichnet

Zum 11. Mal wurden herausragende Industrie 4.0-Lösungen im Wettbewerb "100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg" prämiert.

Staatssekretärin Schütz: „Baden-Württemberg ist Vorreiter bei zukunftsweisenden Technologien wie der Künstlichen Intelligenz und bei der Umsetzung von innovativen Ideen für Industrie 4.0“

Staatssekretärin Katrin Schütz hat heute (3. August) per Videobotschaft die aktuellen Preisträger des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. „Baden-Württemberg ist Vorreiter bei zukunftsweisenden Technologien wie der Künstlichen Intelligenz und der Umsetzung von innovativen Ideen für die Industrie der Zukunft. Mit der Auszeichnung wollen wir gerade kleine und mittlere Unternehmen motivieren, die realen Chancen durch Industrie 4.0 aktiv anzugehen“, sagte Schütz. Insgesamt wurden 13 Digitalisierungslösungen im Produktionsumfeld prämiert, die Unternehmen und Einrichtungen erfolgreich im Betriebsalltag umsetzen.

„Die Prämierung soll innovative Lösungen aus dem Land, die Mehrwerte schaffen, noch bekannter machen. Sie bietet Industrie 4.0-Pionieren die Chance zur Anerkennung ihrer Leistung und anderen Unternehmen eine breite Basis von Anwendungsfällen zur Inspiration“, so Schütz weiter. Mit dem aktuellen Themenfokus „Künstliche Intelligenz“ zeichnet der Wettbewerb Lösungen aus, die in der Unternehmenspraxis bereits Einzug gefunden haben. KI-basierte Technologien und Anwendungen bieten Unternehmen sowohl die Chance, neue Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt anzubieten, als auch entwickelte Lösungen in die eigenen Prozesse zu implementieren. In der aktuellen Prämierung werden aber auch Preisträger aus anderen Themenbereichen der Industrie 4.0 ausgezeichnet.

Die „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ sucht mit dem Wettbewerb nach innovativen Konzepten aus der Wirtschaft, die mit der intelligenten Vernetzung von Produktions- und Wertschöpfungsprozessen erfolgreich sind. Die Expertenjury bewertet neben dem Innovationsgrad auch die konkrete Praxisrelevanz für Industrie 4.0.

Die Auszeichnung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“
In Summe wurden in elf Prämierungsrunden bislang 181 Unternehmen, Institute und andere Organisationen ausgezeichnet. Der nächste Bewerbungsstichtag ist der 30. September 2020.

Die prämierten Unternehmen und Einrichtungen erhalten eine Ehrenurkunde und eine Acrylglasplakette, die am Standort angebracht werden kann.

 

Folgende Unternehmen und Einrichtungen wurden ausgezeichnet: