Steinbeis Transferzentrum Lernfabrik 4.0 Landkreis Schwäbisch Hall

Education-Fab - Virtuelles Wertschöpfungsnetzwerk in der Lernfabrik 4.0

Name: Steinbeis Transferzentrum Lernfabrik 4.0 Landkreis Schwäbisch Hall
Gründungsjahr: 2016
Mitarbeiterzahl: 1
Branche: Dienstleistung
Ausgezeichnet: Juli 2019

Kompetenzen

Das Steinbeis Transferzentrum Lernfabrik 4.0 Landkreis Schwäbisch Hall ist ein Zusammenschluss der vier beruflichen Schulen in Crailsheim und Schwäbisch Hall sowie einer Reihe von innovativen Unternehmen. Das Konzept der Lernfabrik besteht aus den drei Säulen Education-Fab (schulische Berufsausbildung), der Competence-Fab (Schulungen/Weiterbildungen) sowie der Demo-Fab (Visions- und Testcenter für Führungskräfte).

Welche Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?

Die Lernfabrik 4.0 wird an beiden Standorten für eine hochvernetzte und teils virtuelle Maschinen- und Anlagenproduktion und verschiedene Weiterbildungen eingesetzt. Am Standort Crailsheim befindet sich eine Abfüllanlage. In Schwäbisch Hall stehen eine Laser Schneide Anlage, eine Biegemaschine und eine Messmaschine zur Anfertigung unterschiedlicher Blechteile. Die Standorte sind per Netzwerk verbunden. So entsteht ein virtuelles Wertschöpfungsnetzwerk, das die reale Situation in der vernetzten Wirtschaft der Industrie 4.0 wiederspiegelt und die Standorte im Landkreis eng miteinander verbindet: In Crailsheim werden die Behälter in unterschiedlichen Größen für das Abfüllsystem benötigt, die in Schwäbisch Hall entworfen und produziert werden. Der Umgang mit vernetzten, hochmodernen Maschinen geübt wird geübt und sämtliche Arbeitsschritte im Kontext des übergeordneten Wertschöpfungsprozesses kennengelernt – von der Auftragsanfrage über die Konstruktion bis hin zur Auslieferung des Produktes.

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Am Standort Crailsheim ist die gesamte Anlage virtualisiert. In der Praxis wird das virtuelle Modell vor der Anlage erzeugt, somit können die Durchlaufzeiten der Abfüllanlage reduziert werden. Zudem ist die Anlage über eine Virtual Reality Brille zu betrachten, so können unter anderem Teile im Unterbau gesehen und analysiert werden. Der gesamte Produktionsprozess, von der Herstellung der Behälter, mithilfe des 3D Druck, über die unterschiedliche Füllung bis hin zur Verpackung, wird dargestellt. Am Standort Schwäbisch Hall ermöglicht die webbasierte Informationsplattform den autorisierten Anwendern ein schnelleres und wirtschaftlicheres Arbeiten durch den einfachen Zugriff auf alle Prozessdaten. So erhalten Konstrukteure, Einkäufer, Verkäufer oder auch Kunden alle notwendigen Informationen auf all ihren Endgeräten. Der Datenaustausch-Standard OPC-Unified Architecture ermöglicht einen sicheren und zuverlässigen, übergreifenden Datenaustausch zwischen Maschinen (oder Produkten) unterschiedlicher Hersteller.

Welchen Nutzen hat der Kunde?

In erster Linie dient die Lernfabrik der Vorbereitung von Fach- und Nachwuchskräften auf die Anforderungen der Industrie 4.0. Hierbei werden die Auszubildenden und Teilnehmer von Schulungen und Weiterbildungen an die Bedienung von Anlagen auf Basis realer Industriestandards herangeführt. Die Lernfabrik dient damit als Instrument, um ein ganzheitliches Verständnis für digital vernetzte Produktionsprozesse zu vermitteln. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen haben so die Möglichkeit, Anregungen für den eigenen Umgang und zur Etablierung von Industrie 4.0 in ihrem Unternehmen zu erhalten.


Lernfabrik am Standort Crailsheim

Kontaktadresse

Steinbeis Transferzentrum Lernfabrik 4.0 Landkreis Schwäbisch Hall
Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall

David Schneider
Telefon: 0791 755-7214
E-Mail: d.schneider@LRASHA.de
Webseite: www.lernfabrik-40.de

Steinbeis Transferzentrum Lernfabrik 4.0 Landkreis Schwäbisch Hall

Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Deutschland