Virtuelle Inbetriebnahme/ virtuelles Reverse Engineering von automatisierten Produktionsanlagen und -abläufen

Name: MM-Automation GmbH
Gründungsjahr: 2015
Mitarbeiterzahl: 12
Branche: Automatisierungstechnik
Ausgezeichnet: Dezember 2017

 

Kompetenzen

MM Automation führt Aspekte von I 4.0 in einem ganzheitlichen Ansatz für Automatisierungstechnik zusammen.
Unsere Kernkompetenz liegt zum einen in der Modellierung und Durchführung Virtueller Inbetriebnahmeverfahren. Derartige Verfahren erlauben simulierte Erprobungen, Modifikationen oder Rekalibirierungen automatisierter Produktionsanlagen – unabhängig von Größe und Komplexität der Anlage. Da der laufende Betrieb während des Verfahrens weiterläuft, werden potentielle Ausfallzeiten bzw. potentielle Programmkonflikte auf ein Minimum reduziert.
Ein weiterer Bereich ist das praxisnahe Schulen im Industriebereich in der Robotertechnik insbesondere Mensch Roboter Kollaboration ( MRK).

 

Welche Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?

Durch den Einsatz von smarten Komponenten (Smarter Greiftechnik, Smarte Kamera) sowie deren Vernetzung durch selbst entwickelte Schnittstellen und Abbildung derer, als virtueller Zwilling kann eine virtuelle Inbetriebnahme (VIBN/ VRE) geschult und in Kundenprojekt eingesetzt werden.

 

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Die Wiederverwendung bereits vorhandener Planungs- und CAD Daten. Dadurch Qualitätssteigerung, Minimierung von Produktionsausfall und Aufzeigen von Optimierungspotenzialen.

 

Welchen Nutzen hat der Kunde?

  • Optimierung ohne Produktionsausfall
  • Einsparung bei den Gesamtkosten
  • Wiederverwertbarkeit der Daten
  • Schulung von Personal
  • Anbindung weiterer I 4.0 relevanter Geräte wie z. B. VR und AR Brillen
  • u. v. m.

 

Kontakt

MM-Automation GmbH
Julius-Hatry-Str.1
68163 Mannheim

Telefon: 0 62 1 32 69 94-10
E-Mail: m.hermann@mm-automation.de
Internet: www.mm-automation.de

MM-Automation GmbH

Julius-Hatry-Str. 1
68163 Mannheim
Deutschland