J. Schmalz GmbH

App Schmalz ControlRoom

Name: J. Schmalz GmbH
Gründungsjahr: 1910
Mitarbeiterzahl: 1.300 weltweit
Branche: Maschinenbau
Ausgezeichnet: Dezember 2017

 

Kompetenzen und Ausgangssituation

Schmalz ist Marktführer in der Automatisierung mit Vakuum sowie für ergonomische Handhabungssysteme. Die Produkte des international aufgestellten Unternehmens kommen in Anwendungen der Logistik genauso zum Einsatz wie in der Automobilindustrie, der Elektronikbranche oder der Möbelproduktion. Schmalz ist mit eigenen Standorten und Handelspartnern in mehr als 80 Ländern auf allen wichtigen Märkten vertreten. Das Familienunternehmen beschäftigt am deutschen Hauptsitz (Glatten, Schwarzwald) sowie in 18 weiteren Gesellschaften weltweit rund 1.300 Mitarbeitende.

Die J. Schmalz GmbH verfügt über einen breiten Erfahrungsschatz auch im Hinblick auf Industrie 4.0 Anwendungen.

 

Beweggründe für Industrie 4.0 Lösung

  • Verbesserung der Ressourceneffizienz
  • Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Höhere Sicherheit von Produkt- oder Softwarelösungen

 

Externe Partner
Dienstleister

Projektdauer
13-24 Monate

 

Welche neue Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?

Für mehr Transparenz in der Produktion stellt Schmalz Anwendern seit Oktober 2017 die App Schmalz ControlRoom zur Verfügung. Mit ihr lassen sich Vakuum-Komponenten in Automationsprozessen wie der Vakuum- und Druckschalter VSi einfach per Smartphone oder Tablet installieren, parametrieren und bedienen. Das reduziert Beschaffungskosten, verkürzt die Inbetriebnahme und optimiert den Geräte-Service.

Die App kann aktuell bereits für den Vakuum- und Druckschalter VSi, den elektrischen Vakuum-Erzeuger ECBPi und das Kompaktterminal SCTMi genutzt werden und steht im Google Play Store zum Download zur Verfügung.

 

Konkrete Ergebnisse

Durch die Steuerung per App entfallen Anzeige- und Eingabemodule am Device, was die Beschaffungskosten um bis zu 40 Prozent verringert. Die Inbetriebnahme der Komponenten erfolgt „out of the box“: Mit der App wird so beispielsweise ein Vakuum-Schalter einfach gescannt, anschließend gibt der Anwender über die App verschiedene Werte ein. Ein aufwendiges Einrichten anhand langer Betriebsanleitungen entfällt. Darüber hinaus kann die App Einstellwerte von bereits installierten Schaltern in Sekundenschnelle auf andere Devices übertragen. So sind bei der Inbetriebnahme Zeiteinsparungen von bis zu 75 Prozent möglich. Auch in Sachen Service bietet die App dem Anwender Vorteile: Sie liefert bei Störungen anstelle von Fehlercodes gut verständliche Klartextmeldungen zur Fehlerursache und die Anleitung zur Fehlerbehebung. Auch können mit der App relevante Informationen optional auf dem Schalter gespeichert und abgerufen werden, wie beispielsweise das Installationsdatum oder der Ort der Ersatzteillagerung. Um das Ausfallrisiko des Devices zu minimieren, ermöglicht die App eine vorausschauende Verschleißüberwachung: So kann eine Erinnerung für eine vorausschauende Wartung und eine Liste möglicher Verschleißteile hinterlegt werden. Der Anwender kann bei Bedarf schnell eingreifen, die Servicezeiten reduzieren sich um bis zu 80 Prozent.

Neben dem wirtschaftlichen Nutzen der Umsatzsteigerung führt der Einsatz der Lösung zu einer höheren Transparenz von vorhandenen Daten und einer besseren Informationsbereitstellung an den Stellen an der sie benötigt wird.

 

Welche Hemmnisse galt es zu überwinden?                                             

fehlende technische Voraussetzungen

 

Erfolgsstrategie für die Zukunft

Weitere Lösungen im Bereich Industrie 4.0 stehen bereits in den Startlöchern. Dazu gibt es eine abgestimmte Digitalisierungs- und Industrie 4.0 Strategie im Unternehmen.

 

 

 

Kontaktadresse

J. Schmalz GmbH
Johannes-Schmalz-Str. 1
72293 Glatten

Telefon: 07443 2403 0
E-Mail: presse@schmalz.de
Webseite: www.schmalz.com

J. Schmalz GmbH

Johannes-Schmalz-Str. 1
72293 Glatten
Deutschland