FZI

Flexible Modellierung echtzeitfähiger Big-Data-Pipelines

Name: FZI Forschungszentrum Informatik
Gründungsjahr:
Mitarbeiterzahl: 180
Branche: Forschung
Ausgezeichnet: November 2016

Kompetenzen

Das FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie ist eine gemeinnützige Einrichtung für Informatik-Anwendungsforschung und Technologietransfer.

„Auf dem Weg zu datengetriebenen Entscheidungen in Industrie 4.0 ist der schrittweise Aufbau einer echtzeitfähigen Infrastruktur zur Datenauswertung entscheidend. Unsere Lösung StreamPipes setzt genau hier an und bietet eine modulare Plattform, um in wenigen Schritten Produktionsdaten zu integrieren und fortlaufend zu analysieren, wobei insbesondere produzierende Unternehmen mit geringer Expertise im Big Data-Umfeld von der Einfachheit und Flexibilität unserer Lösung überzeugt sind.“ Dominik Riemer, Project Manager

Welche neuen Maßnahmen wurden eingeführt?

Die Integration von Sensordaten aus Produktionsmaschinen und -prozessen hat häufig das Ziel, Produktionsstörungen möglichst frühzeitig durch die Echtzeitanalyse großer Datenmengen zu erkennen. Allerdings benötigt die Erstellung solcher Anwendungen sowohl technische Expertise (Big-Data-Infrastruktur) als auch fachliche Expertise (Data Scientist). Dies liegt jedoch insbesondere in produzierenden kleinen und mittleren Unternehmen häufig abseits des Kerngeschäfts.

Hier setzt StreamPipes an. Die Lösung umfasst drei Prozesse: Die kontinuierliche Aufbereitung und Harmonisierung sich häufig ändernder Daten zur Überführung in Drittsysteme (Data Ingestion), Monitoring (als Basis für aufbauende Services wie z.B. zustandsabhängige Wartung) sowie ein Störungsmanagement, um frühzeitig drohende Probleme in laufenden Produktionsprozessen zu erkennen und zu verhindern.

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Die Lösung StreamPipes ermöglicht die Definition echtzeitfähiger Anwendungen direkt durch Fachanwender in Form einer Self-Service-Lösung. Unternehmen können so ohne Entwicklungsaufwand eine skalierbare Big-Data-Umgebung aufbauen und Daten analysieren.

Dies bietet die Chance, Prozesse effizienter zu steuern und Produktionsanlagen effizienter zu warten.

Welchen Nutzen hat die Lösung für Kunden?

Fachanwender wie z.B. Produktionsmanager werden in die Lage versetzt, selbständig und flexibel Produktionsdaten zu überwachen. Dabei können Anwendungen intuitiv mit Hilfe einer webbasierten graphischen Oberfläche erstellt und ohne weiteres Zutun des Benutzers ausgeführt werden.

Die Bereitstellung der Lösung erfolgt entweder direkt beim Unternehmen, ohne dass Sensordaten das Unternehmen verlassen müssen oder in der Cloud ohne Installationsaufwand und weiteren Infrastrukturbedarf der Anwender.

StreamPipes lässt sich durch eine modulare Architektur schrittweise in die Unternehmensarchitektur integrieren, sodass bereits mit geringem Aufwand die Vorteile einer integrierten Datenanalyseplattform gezeigt werden können.

Bilder

Kontaktadresse

FZI Forschungszentrum Informatik
Dominik Riemer
Haid-und-Neu-Str. 10-14
76131 Karlsruhe

Telefon: 0721 9654-724
Fax: 0721 9654-909
E-Mail: riemer@fzi.de
Webseite: www.fzi.de
Webseite: streampipes.fzi.de

FZI

Haid-und-Neu-Str. 10-14
76131 Karlsruhe
Germany