BITZER Kühlmaschinenbau GmbH

Vernetztes und mobiles Shopfloor-Management

Name: BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Gründungsjahr: 1934
Mitarbeiterzahl: 3.500
Branche: Maschinenbau
Ausgezeichnet: Dezember 2018

 

Kompetenzen

1934 gegründet ist BITZER Kühlmaschinenbau heute mit 64 weltweiten Standorten und 3.500 Mitarbeitern der weltgrößte unabhängige Hersteller von Kältemittelverdichtern und Innovationstreiber der gesamten Branche. BITZER Verdichter sorgen für die optimale Kühlung von Lebensmitteln in Supermärkten sowie für eine angenehme Klimatisierung von Bussen, Zügen, Büro- und Industriegebäuden.

 

Welche Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?

Bei BITZER wird eine Software entwickelt, welche die einzelnen Maschinenzustände mit der jeweiligen Mitarbeiterzuordnung übersichtlich und in Echtzeit darstellt – sowohl zentral in der Abteilung als auch mobil auf dem Tablet. Diese Transparenz, samt einer integrierten Meldefunktion, ermöglicht eine zeitnahe Reaktion auf Abweichungen und Unregelmäßigkeiten, wovon eine deutliche Effektivitäts- und Qualitäts-Steigerung erwartet wird. Die Verfügbarkeit aktueller Daten zum Maschinenstatus ermöglicht zudem, den Meistern und dem Fertigungsleiter eine schnelle Übersicht der derzeitigen Lage zur Verfügung zu stellen. Das Erkennen wiederkehrender Situationen liefert die Grundlage zur Initiierung von Verbesserungsmaßnahmen. Des Weiteren soll ein Schichttagebuch in der Software implementiert werden, in welchem Vorkommnisse dokumentiert, mit Fotos ergänzt und in Zukunft durchsucht und ausgewertet werden können.

 

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Die digitale Unterstützung des Informationsflusses bietet vor allem Vorteile in Bezug auf die Verbreitungs-Geschwindigkeit, Möglichkeit zur Weiterverarbeitung bzw. Analyse und dezentralen Verfügbarkeit der Informationen. Diese Faktoren ermöglichen es, schneller auf Vorkommnisse zu reagieren und durch Daten-Analysen Verbesserungs-Potentiale aufzuzeigen.

 

Welchen Nutzen hat der Kunde?

Der dargestellte Anwendungsfall beschränkt sich auf den Produktionsbereich und hat keine direkte Schnittstelle zum Endkunden. Betrachtet man jedoch den nachgelagerten Prozess als internen Kunden profitiert dieser direkt durch die Möglichkeit des schnellen und einfachen Datenaustausches zwischen den Abteilungen.

 

Kontakt

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Peter-Schaufler-Str. 3
72108 Rottenburg-Ergenzingen

Telefon: 07031 932 4533
E-Mail: manuel.kuttruff@web.de
Webseite: www.bitzer.de

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH

Peter-Schaufler-Straße 3
72108 Rottenburg-Ergenzingen
Deutschland