Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie Singen-Friedrichshafen

Gesamtsystem für die integrierte Überwachung in der Strahlentherapie

Name: Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie Singen-Friedrichshafen
Gründungsjahr: 2006
Mitarbeiterzahl: 35
Branche: Healthcare, RadioOnkologie, Strahlentheapie
Ausgezeichnet: Dezember 2018

 

Kompetenzen

Die Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie wurde mit dem Strahlentherapiezentrum GmbH & Co.KG  im Jahre 2006 gegründet. Die ersten Patienten wurden im März 2007 bestrahlt. Im Jahr 2007 führten wir auch deutschlandweit als einer der ersten Versorgungseinheiten die "Intensitätsmodulierte Strahlentherapie" ein. Die bildgestützten Komponenten waren von Anfang an ein elementarer Bestandteil der "Online-Kontrolle" der Patienten. Im Jahre 2009 ging am Satelliten-Standort Klinikum Friedrichshafen ein weiterer identischer Beschleuniger in den klinischen Betrieb. Im Oktober 2010 wurde die Methode der "Volumetrischen Rotationsbestrahlung"  an beiden Standorten (als einer der ersten RadioOnkologiezentren in Europa) etabliert. Dafür erhielten wir das Zertifikat "European Reference Center of Excellence" des Beschleunigerherstellers  ELEKTA. Im Januar 2016 wurden wir als erste Praxis in Deutschland vom TÜV Süd zu ISO 9001:2015 zertifiziert. Seit dem haben wir jedes Jahr ca 1500-1700 Patienten behandelt. Von der ärztlichen Stelle wurde bei jedem Audit die Auszeichnung "1*" vergeben. Dieses Jahr tauschten wir alle 3 Beschleuniger  gegen die aktuellsten Modelle aus.

 

Welche Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?

Die rechtskonformen Dokumentationen der hochkomplexen Therapiepläne aus den unterschiedlichsten Subsystemen waren bis dato ein manueller Prozess der beteiligten Arbeitsgruppen. Obwohl wir diese mit eigenen Prozess-Kommunikationsservern automatisiert hatten, waren Szenarien denkbar, die manuelles Eingreifen wiederum nötig machte und konnte fehlerbehaftet sein. Seit Anfang 2017 wurden "Industrie 4.0 taugliche" Anbieter der med.physikalischen Subsysteme in ein Konsortium eines Pilotprojektes unter unserer Leitung eingebunden und kontinuierlich weiter integriert. Dazu gehören die Produkte der Firmen OPASCA, i-RT, Sun Nuclear und GruberPartner. Alle Komponenten kommunizieren auf den verschiedensten Ebenen. Dabei wird auch Augenmerk auf das „eventgesteuerte“ Visualisieren gelegt (mentales Gesundheitsmanagement).

 

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

SOPs und Prozessabsprachen, die manuell ausgeführt werden sind im klinischen Alltag immer fehleranfällig. Eine Prozesskontrolle (lt. ISO 9001-2015) ist daher immer unvollständig. Ebenso waren solche Analysen zeitraubend und daher nie in Echtzeit durchführbar. Der hohe Sicherheitsnutzen für den Patienten mit Energie- und Ablauf-Ressourcenschonung unter Verwendung automatisierter Hard- und Softwarekomponenten lag auf der Hand. Online-Kontrolle des gesamten Behandlungsprozesses ist an unseren Standorten somit Wirklichkeit geworden. Die Kommunikation zwischen Prozessdatenbank (OPASCA) und Risikomanagement-System (hol.ger) ist derzeit in klinischer Validierung und wird kontinuierlich erweitert. Diese „hol.listische“ Betrachtung sämtlicher Aspekte in dem komplexen Umfeld einer hochmodernen Strahlentherapie bietet somit auch eine Ausgangslage für eine HealtCare-Entwicklung in „Low- and Middle-Income-Countries (LMIC) mittels cyber-monitoring-controlling-education.

 

Welchen Nutzen hat der Kunde?

Diese Systeme erfüllen alle zusammen nun weltweit einmalig die neuen rechtlichen Anforderungen an die Nutzer und Behörden. Es kann gezeigt werden, dass sehr viele Prozesse digitalisiert, automatisiert... in einer zentralen Produktionsdatenbank korreliert werden. Diese BigData-Konzeption interagiert mit dem visualisierten Risikomanagementsystem, in quasi Echzeit, hinsichtlich der Ist-Zustände der "risikoanalysierten" Prozesse.

Der Gewinner ist letztendlich der Patient, der bei uns von einer sehr sicheren und risikoarmen Strahlentherapie profitiert. Freigewordene Ressourcen werden in menschliche Zuwendungen umgewandelt.

 

Bilder

 

Download

Strahlentherapie 4.0
Solar powered radiotherapy 4.0 Africa

 

Kontakt

Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie Singen-Friedrichshafen
Virchowstr.10b
78224 Singen

Telefon: 07731 79768-17
E-Mail: wirtz@strahlentherapie-singen.de
Webseite: www.strahlentherapie-singen.de

Gemeinschaftspraxis für Strahlentherapie Singen-Friedrichshafen

Virchowstr. 10b
78224 Singen
Deutschland