Hannover Messe Plattform für Industrial Pioneers Vernetzte Industrie Lösungen aus Baden‑Württemberg

Programm 14.04.2021

Die Allianz Industrie 4.0 präsentiert brandaktuelle Themen. Interessante Speaker aus Wirtschaft und Forschung
beantworten wichtige Fragen und erläutern Hintergründe und Zusammenhänge.

10:00 - 10:25

Cyber Threats in Industrial Networks

Dr. Ingmar Baumgart, FZI Forschungszentrum Informatik
Oliver Winzenried, WIBU-SYSTEMS AG
Moderation:
Lukas Schleicher, Allianz Industrie 4.0

Vom Produktentwicklungsprozess bis zum Betrieb von Anlagen: Gerade KMU stehen vor besonderen Herausforderungen.

Welche Konzepte erwarten uns in der Zukunft?
Wie schaffen wir es, Sicherheit als Mehrwert zu verstehen?
Welche Initiativen bietet speziell Baden-Württemberg auf diesem Gebiet?

11:00 - 11:25

Digital Business Models: Equipment-as-a-Service

Marina Griesinger, Mader GmbH
Helen Landhäußer, LOOXR GmbH
Dr. Thomas Schneider, TRUMPF GmbH
Oliver Schöllhammer, Fraunhofer IPA
Moderation:
Dr. Marc-Daniel Moessinger, Allianz Industrie 4.0

Digitale Geschäftsmodelle – insbesondere Equipment-as-a-Service – sind im Maschinenbau mehr und mehr auf dem Vormarsch.

Gemeinsam mit Gästen vom Fraunhofer IPA, TRUMPF, Mader und LOOXR lernen wir die Potenziale dieser Geschäftsmodelle sowohl aus Sicht der Forschung als auch anhand zweier Praxisbeispiele direkt aus der Industrie kennen.

11:30 - 11:55

Industry 4.0 Training and Competences

Dr. Martin Krämer, SICK AG
Andreas Müller, SCHUNK GmbH
Moderation:
Jérôme Jetter, Allianz Industrie 4.0

Welche Anforderungen brauchen wir für Industrie 4.0 in Ausbildung und Qualifizierung?

Dieses Interview gibt interessante und wertvolle Einblicke von Experten, wie wir die Belegschaft in Unternehmen auf dem Weg zur digitalen Transformation einbinden und welche Maßnahmen zu ergreifen sind

13:00 - 13:25

How Artificial Intelligence Affects the Production of Tomorrow

Dr. Olaf Sauer, Fraunhofer IOSB
Dr. Thomas Usländer, Fraunhofer IOSB
Gennadi Schermann, Cyberforum e.V.
Moderation:
Lukas Schleicher, Allianz Industrie 4.0

Wie kann Künstliche Intelligenz (KI) im Kontext von Industrie 4.0 systematisch eingesetzt werden und wie wirkt sie sich auf das System Engineering von Produktionsanlagen von morgen aus?

Wie können KI-Komponenten so in Produktionssysteme integriert werden, dass der Anwendungstechniker (Mechanik, Elektrik, Chemie, Industrie,…) noch Vertrauen in das System haben kann?

Welche Rolle spielt das gesamte Ökosystem für die Innovation, und wie schaffen wir es, das Wissen dorthin zu bringen, wo es gebraucht wird?

13:30 - 13:55

At A Glance: International Industry 4.0 Activities

Dr. Daniel Walther, DIZ | Digitales Innovationszentrum
Prof. Dr. Daniel Palm, ESB Business School/Reutlinger Zentrum Industrie 4.0
Peter van Harten, Smart Industry NL | isah GmbH
Alexandra Fezer, Steinbeis 2i GmbH
Charme Rykower, AHK Israel
Moderation:
Lisa Petit, Allianz Industrie 4.0

Internationale Beziehungen und die Vernetzung von Partnern auf globaler Ebene spielen bei Megatrends wie der Digitalisierung eine wichtige Rolle.

Um Baden-Württemberg als Technologie- und Innovationsstandort auf dem internationalen Parkett zu positionieren, ist der Austausch zwischen Unternehmen, Forschung und Initiativen von großer Bedeutung.

In diesem Stream erhalten Sie einen Einblick über ausgewählte internationale Aktivitäten, die Baden-Württemberg gemeinsam mit verschiedenen Partnern auf europäischer und globaler Ebene vorantreibt.