de | en

Weitere News

Innovative Ausbildungs­projekte prämiert

Zum zweiten Mal wurden herausragende Industrie 4.0-Umsetzungsbeispiele in der Ausbildung ausgezeichnet. Staatssekretär Dr. Rapp würdigte die Preisträger per Video. Die Azubis stellen ihre Projekte vor.

KI-ULTRA

Sie möchten in Ihrem Unternehmen KI einführen und suchen dafür Unterstützung? Dann bewerben Sie sich bis 31. Juli als Kooperationspartner.

IPCEI-CIS – Aufbau einer europäischen Cloud-Infrastruktur

Künftig sollen Cloud-Daten nach europäischen Regeln und Standards verarbeitet werden. Gefördert wird nun der Aufbau der nächsten Generation von Cloud-Infrastrukturen und -Services in Europa. Unternehmen können ab sofort ihre Interessensbekundung einreichen.

Teilen:

Förderaufruf: Regionale Labore für Künstliche Intelligenz

KMU sollen einen flächendeckenden und niederschwelligen Zugang zu KI erhalten. Dazu wird nun die Einrichtung von KI-Laboren gefördert. Antragsfrist: 31.10.19

Regionale Labore für Künstliche Intelligenz (regionale KI-Labs)

Künstliche Intelligenz gilt als eine Schlüsseltechnologie für die Wertschöpfung der Zukunft. Die Förderung von KI soll daher zentraler Bestandteil der Wirtschafts- und Innovationspolitik in Baden-Württemberg werden.

Unter der Prämisse „KI made in BW“ ist es Ziel, mittelständische Unternehmen für den erfolgreichen Einsatz von KI zu befähigen.

Mit den regionalen KI-Labs soll ein möglichst flächendeckender und niederschwelliger Zugang für KMU in Baden-Württemberg zum Thema KI geschaffen werden.

Zunächst im Rahmen eines Modellversuchs sollen die regionalen KI-Labs Unternehmen aller Branchen – insbesondere aus dem Mittelstand – unter anderem dabei unterstützen, konkrete Einsatzmöglichkeiten für KI zu identifizieren und erste Schritte in Richtung KI-Anwendung zu gehen. Deshalb ist es ein wesentlicher Aspekt, dass die KI-Labs praxisorientiert ausgestaltet werden.

Wer wird gefördert

Antragsberechtigt sind:

  • Landkreise, Städte und Gemeinden
  • kommunale Zweckverbände
  • kommunale und regionale Wirtschaftsfördereinrichtungen
  • regionale Digital Hubs laut Förderaufruf des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg zum Thema „Regionale Digitalisierungszentren (Digital Hubs)“ vom 10. Juli 2017
  • Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Transfereinrichtungen
  • Kammern und Verbände

Der Förderaufruf richtet sich an Einzelantragsteller und Konsortien.

Wie wird gefördert

Der Fördersatz beträgt bis zu 70 % der zuwendungsfähigen Ausgaben der Antragsteller und ggf. Konsortialpartner. Die maximale Fördersumme für jedes regionale KI-Lab beträgt 100.000 Euro.

Beantragung

Eine Antragstellung ist bis 31. Oktober 2019 möglich.

>>> Weitere Informationen und Antragstellung

Die Landesregierung hat ein Maßnahmenpaket zur Stärkung der KI in Baden-Württemberg beschlossen. Teil dieses Maßnahmenpakets ist das „Aktionsprogramm KI für den Mittelstand“, mit welchem die Anwendung und Kommerzialisierung von KI im Mittelstand branchenübergreifend unterstützt wird. Die regionalen KI-Labs sind Bestandteil dieses Aktionsprogramms.