Workflow-Optimierung, Steigerung der Patientensicherheit sowie Patient-Empowerment

Name: OPASCA GmbH
Gründungsjahr: 2011
Mitarbeiterzahl: ca. 40
Branche: Medizintechnik

Kompetenzen

OPASCA, ein Unternehmen aus Mannheim, adressiert mit Assistenzsystemen, die den Therapieablauf komplementierenden, speziell die besonderen Anforderungen des strahlentherapeutischen Betriebsalltags an das Patienten- und Workflowmanagement, die (Patienten-)Sicherheit und die patientenzentrierten Behandlungsprozesse.

Welche Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?
Implementierung einer digital vernetzten Lösung zur Optimierung des Workflowmanagements und der Patientensicherheit:
Patientenregistrierung / PatientenanmeldungDer Patient wird bei seinem Erstbesuch registriert und erhält eine Identifikationskarte mit einer individuellen Farb-Nummern-Kombination. Bei jedem Folgebesuch meldet sich der Patient mit dieser Karte selbstständig an.

Patientenaufruf
Mit einem Klick (Touch) durch die MTRA auf dem Tablet wird der nächste Patient anhand seiner individuellen Farb-Nummern-Kombination aufgerufen. Dieser Aufruf erfolgt vollautomatisch und datenschutzkonform und wird dem Patienten auf einem Infodisplay im Warteraum angezeigt und zusätzlich akustisch mitgeteilt.

Patientenvalidierung
Im Behandlungsraum validiert sich der Patient selbst, indem seine biometrischen Daten abgeglichen werden. Dazu stellt er sich vor ein Display, das seinen Namen und sein Geburtsdatum anzeigt. Mit einer Berührung wird innerhalb von 2-3 Sekunden die Validierung durchgeführt. Wenn die Validierung erfolgreich war, erhält das Personal automatisch eine Freigabe für die Behandlung.


Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Steigerung der Workflow-Effizienz:

  • Der Patient übernimmt aktiv Arbeitsschritte, indem er sich selbstständig anmeldet. Dadurch muss das Klinikpersonal die Patienten nicht händisch registrieren: deutliche Zeitersparnis
  • Aufruf des Patienten mittels Farb-Nummern-Kombination, manueller Aufruf durch Klinikpersonal entfällt:
    • Datenschutzkonformer Patientenaufruf
    • Zeitersparnis
  • Kommunikation mit Patienten erfolgt schnell, übersichtlich und automatisch am Infodisplay

Steigerung der Patientensicherheit:

  • Patientenaufruf mittels eindeutiger Farb-Nummern-Kombination: Vermeidung von Patientenverwechslung aufgrund von ähnlichen Namen, falscher Aussprache
  • Patientenvalidierung im Behandlungsraum schließt Patientenverwechselung bei der Behandlung aus: ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt, den es vorher nicht gab

Erhöhung der Patientenautonomie:

  • Patienten nehmen „aktiv“ an der Behandlung teil und erhalten so ein wenig Selbstständigkeit zurück. Insbesondere während einer Krebstherapie ist das Gefühl von Sicherheit und Transparenz für den Patienten von großer Bedeutung.


Welchen Nutzen hat der Kunde?
Durch die selbstständige Registrierung und Anmeldung wird die Eigenständigkeit der Patienten gefördert und das Personal entlastet. Durch die Steigerung der Workfloweffizienz ergibt sich für das Klinikpersonal eine deutliche Zeitersparnis. Die Patientensicherheit wird erhöht durch die Vermeidung von Patientenverwechslungen.

Bilder

Kontaktadresse

OPASCA GmbH
Julius-Hatry-Str.1
68163 Mannheim

E-Mail: kontakt@opasca.com
Telefon: 0621 15028270
Internet: www.opasca.com

OPASCA GmbH
Julius-Hatry-Str. 1
68163 Mannheim
Deutschland