„Papierlose Fertigung“ – Softwarelösung zur Optimierung der Fertigungsprozesse bei der era-contact

Name: era-contact GmbH
Gründungsjahr: 2000 (Übernahme FABEG)
Mitarbeiterzahl: 160 (Standort Bretten), 570 weltweit
Branche: Elektrotechnik (Bahn, Nutzfahrzeuge, Medizintechnik)
Ausgezeichnet: Mai 2017

Kompetenzen

era-contact GmbH, ein Unternehmen der aichele GROUP, ist ein international-agierendes, inhabergeführtes Unternehmen, das mit 90 Jahren Erfahrung erfolgreich in den Branchen Bahn, Automotive, Nutzfahrzeuge, Baumaschinen sowie in den Bereichen der Mess- und Medizintechnik, Maschinen- und Anlagenbau agiert. Als Weltmarktführer für elektrische Bahnkupplungen und als innovativer Systemlieferant für hochtechnologische Produkte und Lösungen aus dem Bereich der Kabelkonfektion, UIC Steckverbindungssysteme und Kontaktsysteme projektieren wir local by local und beliefern unsere branchenübergreifenden Partner weltweit.

Welches Problem adressiert die Industrie 4.0-Lösung?

Zahlreiche – auch sehr innovative – mittelständische Betriebe wickeln ihre Fertigungsaufträge wie z.B. Arbeitspläne, Durchlaufkarten und Fertigungszeichnungen nach wie vor in Papierform ab. Je nach Dynamik der Kundenänderungen bedeutet es einen hohen logistischen Aufwand, die jeweils aktuelle Zeichnung am Arbeitsplatz bereitzustellen. Fällt bei einem Fertigungsschritt ein Problem auf, so muss die Zeichnung geändert werden. Dabei ist sicherzustellen, dass die geänderte Zeichnung allen relevanten Arbeitsplätzen zur Verfügung steht.
Die Software „Papierlose Fertigung“ sorgt dafür, dass an jedem Arbeitsplatz die jeweils aktuelle Zeichnung per Knopfdruck bereitgestellt wird. Darüber hinaus ermöglicht die flexible Darstellung an Bildschirmen einen einfacheren Umgang mit den Vorlagen wie z.B. durch die digitale Einblendung von Montagehinweisen und Hilfen.

Welche Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?

Das Konzept und Softwarepaket „Papierlose Fertigung“ wurde zwischen 2013 und 2017 im Haus era-contact entwickelt und in der Endmontage und Vorfertigung des Geschäftsbereichs Bahnkupplungen eingeführt. Die im Rahmen der „Papierlosen Fertigung“ entwickelte Software ermöglicht eine mitarbeiterfreundliche Visualisierung technischer Zeichnungen und damit einhergehende verschlankte und tagesaktuelle Kommunikation hinsichtlich sämtlicher Veränderungen, denen die technischen Zeichnungen in der Fertigung unterliegen. Der jeweils aktuelle Zeichnungssatz wird direkt aus dem Arbeitsgang elektronisch aufgerufen und auf dem Bildschirm dargestellt. Die Mitarbeiter in Montage und Vorfertigung benötigen kein Papier mehr am Arbeitsplatz.

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Minutengenaue Aktualität der Zeichnungen am Arbeitsplatz des Mitarbeiters sowie echtzeitnahe Kommunikation zwischen Fertigungsmitarbeiter und Konstrukteur führen zu einer signifikanten Verbesserung der Qualität und Aktualität der Fertigungsunterlagen. Dadurch reduzieren sich Nacharbeitskosten im Fertigungsprozess und Qualitätskosten bei Erhöhung der Liefergeschwindigkeit und Kundenzufriedenheit. Darüber hinaus wird über die Software „Papierlose Fertigung“ eine automatische und konsistente Dokumentation der Revisionsvorgänge der technischen Zeichnungen gewährleistet.

Welchen Nutzen hat der Kunde?

Durch die schlanke Struktur kann unabhängig von ERP und sonstigen Rahmenbedingungen relativ einfach auf die „Papierlose Fertigung“, eine effiziente und benutzerfreundliche Zeichnungsvisualisierung in der Fertigung, umgestellt werden. Dies führt zu schnelleren und effizienteren Kommunikationsprozessen, zur Reduzierung von Nacharbeitskosten, höherer Qualität sowie gesteigerter Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit.

era-contact GmbH
Gewerbestraße 44
75015 Bretten

Dr. Sven Wachter
Telefon: 07252 971-130
E-Mail: s.wachter@era-contact.de
Webseite: www.era-contact.com

era-contact GmbH

Gewerbestraße 44
75015 Bretten
Germany