Axoom GmbH

Digitale Geschäftsplattform für Fertigungsunternehmen

Name: Axoom GmbH
Gründungsjahr: 2015
Mitarbeiterzahl: 75
Branche: IT-Dienstleister
Ausgezeichnet: November 2016

 

Kompetenzen

Die Trumpf-Tochter AXOOM entwickelt eine digitale Geschäftsplattform mit vorinstallierten Apps für die Fertigungswelt. Ziel ist eine offene, herstellerunabhängige und modulare Plattform, die Maschinenherstellern die Möglichkeit bietet, Ihre Maschinen, Komponenten und Sensoren im Feld zu vernetzen und zu verwalten sowie Daten sicher zu transportieren, zu speichern und zu analysieren. Gleichzeitig bietet AXOOM Maschinenanwendern Apps und Lösungsmodule für die durchgängige Auftragsbearbeitung in einem Produktionsbetrieb.

Die digitale Geschäftsplattform AXOOM ist ganzheitlich entlang der Wertschöpfungskette ausgelegt. Ziel ist eine übergreifende Vernetzung von Maschinen, Software und Prozessen mit dem Menschen als entscheidenden Mittelpunkt. Durch vertikale Verknüpfung können Daten sicher in die Cloud-basierte Plattform transportiert werden. So ermöglicht AXOOM neue Geschäftsmodelle und die individuelle Massenfertigung. Marc Detmers, Manager Marketing & Communications

 

Welche neuen Maßnahmen wurden eingeführt?

AXOOM ist eine browser-basierte Plattformlösung, deren maßgeschneiderte Module die gesamte Wertschöpfungskette umfassen – von der Auftrags- und Ressourcenverwaltung bis hin zum Reporting. Die Plattform ist so konzipiert, dass sie Systeme verbindet, sowohl Maschinen als auch Arbeitsplätze. Darüber hinaus ist sie offen konzipiert, damit Nutzer Ihre Lösung über verfügbare Partner-Apps flexibel erweitern können. Komponenten verschiedenster Partner, wie z.B. aus der Materialbeschaffung oder Arbeitsvorbereitung können so in die Lösung eingebunden werden. Maschinen, Komponenten, Sensoren und Systeme aller Hersteller können einfach mit AXOOM verbunden werden.

 

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Der Ist-Zustand im produzierendem Gewerbe ist geprägt von Insellösungen und unzuverlässigen Papierprozessen. Zudem werden bislang häufig einzelne Prozessschritte in der Wertschöpfungskette einzeln optimiert, Maschinen, Komponenten und Sensoren sind in der Regel nicht miteinander vernetzt. Mittels der digitalen Geschäftsplattform AXOOM werden alle Insellösungen miteinander verbunden. Damit wird die Wertschöpfungskette erstmals horizontal durchgängig erfasst und eine Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette wird möglich. Durch die AXOOM IoT Lösungen können Hersteller von Maschinen, Komponenten und Sensoren Ihre Produkte im Feld vernetzen und können den Anwendern Ihrer Produkte Mehrwerte in Form digitaler Services bieten.

 

Welchen Nutzen hat die Lösung für Kunden?

AXOOM ist modular angelegt: Jeder Nutzer kann in einem Teilbereich starten und sich in eigener Geschwindigkeit, Schritt für Schritt einer zukünftigen allumfassenden Prozesslösung oder IoT-Lösung annähern. Derzeit können im Bereich AXOOM Smart Enterprise die Module Auftragseingang, Auftragsverwaltung, Materialbeschaffung, Produktion, Logistik und Reporting verwendet werden. Im Bereich AXOOM IoT gibt es ein Connection Center, Condition Monitoring, Performance Dashboards und den Express Analyzer zur einfachen Analyse von Logfiles und Daten angebundener Geräte.

Ein wesentlicher Vorteil der Plattform ist, dass Endanwender Maschinen aller Hersteller an eine Lösung anbinden können und die Lösung durch Partner Apps individuell anpassbar und erweiterbar ist.

 

Bilder

 

Kontakt

AXOOM GmbH
Vincenz-Prießnitz-Str. 1
76131 Karlsruhe

Telefon: 0721 7831 8922
E-Mail: info@axoom.com
Webseite: www.axoom.com/de

Axoom GmbH

Vincenz-Prießnitz-Str. 1
76131 Karlsruhe
Germany