aucobo GmbH

Mobile Maschinenbedienung mit Smartwatches

Name: aucobo GmbH
Gründungsjahr: 2016
Mitarbeiterzahl: 14
Branche: IT
Ausgezeichnet: Mai 2017

 

Kompetenzen

aucobo ist ein junges Unternehmen mit Büros in Walldorf und Stuttgart, das eine leichtgewichtige Softwarelösung zur Digitalisierung der Produktion ermöglicht, damit auch kleinere und mittlere Unternehmen ihre Produktion für Industrie 4.0 aufrüsten können, um die Vorteile der Digitalisierung zielgerichtet umsetzen zu können.

 

Welches Problem adressiert die Industrie 4.0-Lösung?

Fehlende Informationen sind sehr oft die Ursache für Ineffizienzen in der Produktion, beispielsweise wenn der Füllstand von Behältern, eine sofortige Unterstützung durch Mitarbeiter oder Maschinenzustände nicht passgenau zur Verfügung stehen. Üblicherweise sind diese spezifischen Zustände nur direkt an der Maschine sichtbar, was dazu führt, dass die Mitarbeiter direkt vor der Maschine stehen müssen, um eine Änderung mitzubekommen.

 

Welche Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?

Um Prozesse in der Produktion so effektiv wie möglich zu gestalten ist es nötig die Kommunikation nicht nur zwischen Mensch und Maschine, sondern auch unter den Mitarbeitern zu verbessern. Da moderne Produktionsumgebungen nicht nur flexibel gestaltet werden, um schnell auf Änderungen eingehen zu können, sondern auch eine steigende Mobilität im Werk immer wichtiger wird, nehmen in diesem Zusammenhang wearabels in der Produktion einen wichtigen Stellenwert ein. Mit dem Ziel eine flexible, leicht zu bedienende und universell einsetzbare Lösung dafür zu finden, hat die aucobo GmbH dazu eine „stand-alone“ Smartwatch-Lösung entwickelt. Diese ermöglicht es u.a. Informationen zwischen den Mitarbeitern bzw. der Maschine auszutauschen. Die Anbindung der Smartwatches erfolgt nicht wie üblich über Bluetooth, das für Produktionsumgebungen nicht geeignet ist, sondern über das Produktions-Wlan und kommunizieren so direkt über die Kundenserver. Ein Smartphone wird somit nicht benötigt. Dazu werden die beteiligten Mitarbeiter mit Smartwatches ausgerüstet und mit Hilfe eines einfach zu bedienenden Visualisierungs-Editors festgelegt, welche Informationen automatisiert ausgetauscht werden sollen. So werden beispielsweise Informationen über Materialmangel oder Prozessschritte direkt auf die Smartwatch der Maschinenbediener weitergeleitet. Instandhalter werden automatisch über Fehler und Störungen der Maschine informiert. Falls Unterstützung benötigt wird, können die Mitarbeiter über Buttons den passenden Ansprechpartner direkt anfordern. Maschinen können je nach Alter entweder direkt angebunden oder durch Hardwareadapter an das Firmennetzwerk angeschlossen werden.

 

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Alle wichtigen Informationen können mobil und zielgerichtet an den zuständigen Mitarbeiter transportiert werden. Der Werker wird mobil! Konkret werden die Informationen durch eine Vibration am Arm wahrgenommen. So wird sichergestellt, dass wichtige Informationen sofort erkannt werden. Als zusätzlicher und positiver Nebeneffekt bleiben beide Hände frei zum Arbeiten. Nicht zuletzt wird durch das Tragen am Körper sichergestellt, dass die Smartwatch auch in hektischen Situationen nicht liegen gelassen werden kann. Moderne Maschinen werden direkt über das Netzwerk eingebunden. Über die bidirektionalen Kommunikationsmöglichkeiten einer Smartwatch können Informationen nicht nur angezeigt, sondern Aktionen ausgelöst beziehungsweise auf Anfragen reagiert werden. Beispielsweise kann auf Knopfdruck eine Unterstützungsanfrage an verschiedene Mitarbeiter gesendet und von den
empfangenden Mitarbeitern umgehend und ohne Aufwand beantwortet werden. Damit können die Werker durch Selbstorganisation Aufgaben an weitere Mitarbeiter
delegieren. Alles mit nur einem Klick auf die Smartwatch. Durch die einfach anpassbare Bedienoberfläche kann die Smartwatch-App individuell auf verschieden Rollen und sogar Mitarbeiter zugeschnitten werden und gezielt angepasst werden. Da einzelne Werker ihre Uhr selbst innerhalb weniger Minuten konfigurieren und anpassen können, bietet Ihnen dies die Möglichkeit Verbesserungen schnell und einfach umzusetzen. Auch kurzfristige Änderungen im Produktionsablauf oder eine neue Zuteilung von Maschinen ist somit für den Werker kein Problem mehr. Ältere Maschinen können mit entsprechenden Adaptern nachgerüstet und bereit für die Nutzung mit Smartwatches gemacht werden.

 

Welchen Nutzen hat der Kunde?

Im Ergebnis ist der Werker zuverlässig im gesamten Werk erreichbar und eine sehr einfache und unkomplizierte Kommunikationsmöglichkeit mit seinen Kollegen. Anstatt nachzuschauen, ob eine Maschine bereits ihren Auftrag gefertigt hat oder neues Material benötigt wird, meldet sich die Maschine beziehungsweise ein Sensor ohne menschlichen Eingriff selbständig beim Werker. Somit werden nicht nur Wege, sondern insbesondere Wartezeiten des Werkers oder der Maschinen vermieden, womit die Auslastung einer Maschine signifikant erhöht wird. Zusätzlich wird dadurch eine Mehrmaschinenbedienung ermöglicht, ohne dass die Standzeiten der Maschinen erhöht werden. Dabei ist die Anwendung sehr einfach anpassbar und kann vom Kunden selbstständig und flexibel auf neue Bedürfnisse angepasst werden.

 

https://www.i40-bw.de/wp-content/uploads/2020/07/aucobo-smartwatch-1030x687.jpg

https://www.i40-bw.de/wp-content/uploads/2020/07/aucobo-Smartwatch-Bild-1.png

 

Kontakt

aucobo GmbH
Robert-Bosch-Str. 49
69190 Walldorf

Michael Reutter
Telefon: 0711 99 52 96 30
E-Mail: michael.reutter@aucobo.de
Webseite: www.aucobo.de

aucobo GmbH

Robert-Bosch-Str. 49
69190 Walldorf
Deutschland