ASYS Group

ASYS PULSE Softwarelösung: Intelligentes Assistenzsystem für die Produktionsumgebung

Name: ASYS Group
Gründungsjahr: 1992
Mitarbeiterzahl: 1000
Branche: Anlagen- und Maschinenbau
Ausgezeichnet: Mai 2016

 

Kompetenzen und Ausgangssituation

Die ASYS Group ist ein global agierendes Technologieunternehmen und führender Anbieter von Maschinen und Anlagen für die Elektronik-, Solar- und Life Science Branche. Dank einer hohen Fertigungstiefe und einem einzigartigen Produktportfolio können komplette Montageanlagen aus einer Hand angeboten werden.

Die ASYS Group verfügte bereits über wenig vorhandenes Wissen bei physischen Produkten, Software und Vernetzung, Leistungsangebote und Produktionsprozessen im Hinblick auf Industrie 4.0 Anwendungen.  Es wurden zuvor keine Industrie 4.0 Anwendungen vor dem prämierten Projekt im gleichen Wertschöpfungs- oder Unternehmensbereich oder in anderen Unternehmensbereichen umgesetzt.

 

Beweggründe für Industrie 4.0-Lösung                                              

  • Verbesserung der Ressourceneffizienz
  • Verbesserung der Robustheit und Flexibilität
  • Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit

Externe Partner                                     Projektdauer

  • Kunden                                                > 1 Jahr
  • Partnerfirmen

 

Welche neue Industrie 4.0-Lösung wurde umgesetzt?

Im Produktbereich PULSE bietet ASYS unterschiedliche Devices, Anbindungen und Softwarelösungen, die die tägliche Arbeit in einer Produktionsumgebung vereinfachen. Die PULSEONE Software ist für linienübergreifende Anwendungen konzipiert, also zur Steuerung und Überwachung von Fertigungslinien via Tablet und Smartwatch. Auf dem Tablet sieht der Bediener, neben den wichtigsten Linieninformationen und einer To-Do-Liste, auch eine Liniendarstellung mit einer räumlichen Zuordnung der Meldungen.
Die PULSE Smartwatch zeigt dem Bediener die wichtigsten Linieninformationen in Echtzeit an. PULSE UNITR ein autonomer Transportroboter versorgt die Linie kontinuierlich mit Material.

 

Welche Vorteile gibt es im Vergleich zum herkömmlichen Ansatz?

Die PULSE Lösung ermöglicht ein ortsunabhängiges und mobiles Bedienen aller Handlingmodule mit vollständigem Funktionsumfang. Lokale Bedienpanels an den Maschinen oder Warnlichter sind nicht mehr notwendig, die gesamte Fertigungslinie wird auf den mobilen Endgeräten digital abgebildet.

Jedem Nutzer sind Name, Zugangslevel und ein Passwort zugeordnet. Das heißt, ein Mitarbeiter sieht nur die Maschinen und Features, für die er zugriffsberechtigt ist. Zur schnellen und einfachen Identifikation der einzelnen Module ist jede einzelne Anlage mit einem RFID-Tag ausgerüstet. Dieser wird mit dem mobilen Endgerät ausgelesen.

Außerdem sorgt das System durch eine nach Priorität sortierte To-Do-Liste für ein hohes Maß an Transparenz: alle anstehenden Aufgaben werden nach Dringlichkeit sortiert. Benutzerhandbücher, Schaltpläne und Datenblätter zu den jeweiligen Anlagen sind in PULSE ebenfalls hinterlegt und können mobil abgerufen werden.

 

Konkrete Ergebnisse

Durch die Einführung der „ASYS PULSE Softwarelösung“ konnten die Prozess-Stopps um bis zu 70% reduziert werden. Eine Steigerung der Prozessqualität ist die Folge wie auch eine Steigerung der Produktion um 27%. Weiterer Nutzen konnte bei der hierdurch höheren Transparenz, der besseren Informationsbereitstellung, den effizienteren Prozessen, der Ergonomieverbesserung und in der Technologieführerschaft erzielt werden.

 

Welchen Nutzen hat die Lösung für den Kunden?

Im Bedarfsfall kann der Bediener direkt via Tablet alle notwendigen Informationen, wie zum Beispiel Maschinentyp, Seriennummer, Softwareversion und Logfile, an vorher definierte E-Mail Adressen oder Dateiserver versenden. Optional können Bilder oder Freitext eingefügt werden. So erhält das Servicepersonal alle erforderlichen Daten und kann schnelle Hilfe leisten. Stillstandzeiten werden auf ein Minimum reduziert.

Eingehende Meldungen werden über die Smartwatch per Vibrationsalarm angekündigt. Nach Zeit und Priorität geordnet, zeigt der Task Manager alle anstehenden Aufgaben, Warnungen und eventuellen Stillstände an. Leiterplatten Be- und Entladesysteme erkennen zum Beispiel ihren Füllstand und berechnen anhand des aktuellen Linientakts den Zeitpunkt des nächsten Bedieneingriffs. So kann der Bediener bei Stillständen schnell reagieren und seine nächsten Tätigkeiten vorausschauend planen.

 

Welche Faktoren trugen zum Erfolg des Best Practice bei?

Der anhaltende Fokus auf das Thema und eine Beharrlichkeit über die Projektlaufzeit hinweg waren wichtige Faktoren. Hierzu gehörten auch ein „Marketingtest“ im Sinne von „try first, pay later“ um den schwierigen Marktzutritt zu meistern.

 

Welche Hemmnisse galt es zu überwinden?                                          

  • Mitarbeiterakzeptanz
  • Intensive Vorbereitung
  • Vergangenheitsgeprägtes Denken
  • Intern: Mitarbeiter Knowhow aufbauen

 

Lessons Learned

Die interne Kommunikation, auch über strategische Ausrichtungen und Ziele ist besonders wichtig um einen einheitlichen Mindset zu erlangen.

 

Erfolgsstrategie für die Zukunft

Die ASYS Group hat einen systematischen Plan (Roadmap) für die Zukunft, mit der Industrie 4.0 Lösungen weiterhin verfolgt werden.

 

Bilder

 

Kontakt

ASYS Group
Benzstraße 10
89160 Dornstadt

Telefon: 07348 9855 0
Fax: 07348 9855 91
E-Mail: info@asys.de
Website: www.asys-group.com

ASYS Group

Benzstraße 10
89160 Dornstadt
Germany