Smart Services

Zum 4. Mal lädt das Fraunhofer IAO Führungskräfte und Entscheider aus Branchen wie Automotive, Maschinen- und Anlagenbau und Logistik dazu ein, sich über aktuelle Themen, Trends und Praxisbeispiele zum Internet der Dinge auszutauschen und zu informieren. Die Veranstaltung bietet vormittags ein praxisnahes Seminar und nachmittags beim Forum Impulsvorträge und Networking.

Das halbtägige Seminar »Smart Services – Mit Cloud-Lösungen ins Internet der Dinge« am Vormittag richtet sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Produktion und Logistik. Ihnen wird ein Einstieg ins Thema Smart Services vermittelt und die Brücke zum Internet der Dinge und Cloud Computing geschlagen. Die Teilnehmenden erfahren die wichtigsten Eigenschaften von Edge sowie Fog Computing und Ökosystemen und deren Unterschiede. Die Seminarleiter geben Einschätzungen zu Trends und Entwicklungen zum Internet der Dinge und leiten Handlungsempfehlungen ab. Im zweiten Teil werden die wesentlichen Schritte zur Auswahl, Umsetzung und Einführung von Smart Services bzw. IoT-Lösungen vorgestellt. Diesem Vorgehen werden Praxisbeispiele gegenübergestellt und diskutiert. Abschließend werden Erfolgsfaktoren aufgezeigt, die interaktiv auf Problemstellungen und Erfahrungen der Teilnehmenden übertragen werden.

Zum Forum am Nachmittag bietet der Ausstellungsbereich die Möglichkeit zum Austausch mit innovativen Unternehmen, außerdem gibt es im Meetup-Corner Raum zur themenorientierten Diskussion mit Expertinnen und Experten sowie anderen Teilnehmenden. Begleitend zum Vortragsprogramm stellen junge Unternehmen ihre innovativen Lösungen in der Start-up-Arena vor.

Anmeldeschluss: 26. Juni 2019

Anmeldung und weitere Informationen

 

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

03 Jul 2019

Preis

kostenfrei

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

Hochschule Esslingen
Flandernstraße 101, 73732 Esslingen am Neckar
Kategorie

Veranstalter

Fraunhofer IAO
ANMELDEN
X
QR Code
© Copyright – Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg