Datengetriebene Produktionsoptimierung

Datenschätze in der Produktion heben und nachhaltig analysieren

Höhere Marktdynamik bei kürzeren Reaktionszeiten fordern die Unternehmen, notwendige Entscheidungen inhaltlich abgesicherter und schneller als bisher zu treffen. Doch zunehmend internationaler Wettbewerb und komplexe Produktionsstrukturen führen bestehende Analysemethoden und -systeme an ihre Grenzen. Neue Methoden sind erforderlich, um eine Vielzahl an Daten zu erfassen, diese komplexen Zusammenhänge zielgerichtet und schnell zu analysieren sowie anwendergerecht aufzubereiten. Big-Data-Verfahren bieten für solche Fragestellungen vielversprechende Techniken, die weit über die klassischen Analysemethoden hinausgehen und wertvolle Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen für die Entscheider generieren.

Themen
– Grundlagen und Bewertung von Vorgehensweisen zur Wissensentdeckung in der Produktion
– Datenaufbereitung: Verfahren zur Optimierung der Datenqualität
– Neue Herausforderungen: von Business Intelligence zu Big Data
– Analytik, Machine Learning und KI zur nachhaltigen Datenanalyse
– Anwendungsszenarien im Produktionsumfeld
– Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern und mit den Experten des Fraunhofer IPA

Qualifikationsziele

Die Teilnehmer

– erkennen Daten als wichtigen Wettbewerbsfaktor für Unternehmen,
– definieren Datenqualität als Erfolgsfaktor,
– kennen Methoden und Verfahren zur nachhaltigen Analyse von Daten und
– können den Nutzen für das eigene Unternehmen einschätzen.

Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte aus Vertrieb, Produktion, Entwicklung und Konstruktion, Produktionsplanung und -steuerung sowie IT

Datum

08 Jul 2019 - 09 Jul 2019

Uhrzeit

8:30 - 17:00

Preis

kostenpflichtig

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

Fraunhofer IZS
Kategorie

Veranstalter

Stuttgarter Produktionsakademie
Veranstalter-Webseite >
QR Code
© Copyright – Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg