Industrie 4.0 – Mensch-Maschine-Interaktion

Zunehmend vernetzte und intelligente Produktionsumgebungen verändern die Rolle des Menschen. Den Human Machine Interfaces (HMI) kommen damit neue Anforderungen und Funktionen zu. Um schnelle Entscheidungen optimal zu unterstützen, müssen umfangreiche und komplexe Zusammenhänge intuitiv dargestellt werden. Engere betriebsübergreifende Kooperationen erfordern neue Kommunikationstechniken. Auf der anderen Seite ergeben sich interessante Potenziale durch die schnelle Weiterentwicklung mobiler Geräte und alternativer Eingabemechanismen wie Gesten und Spracherkennung sowie der Audioanalyse. Dieses Seminar zeigt aktuelle und zukünftige Anforderungen und Entwicklungen der Mensch-Maschine-Interaktion und vermittelt bewährte sowie innovative Lösungsansätze für das Design und Engineering von HMI für Industrie 4.0.

Themen
– Anforderungen an HMI 4.0
– Designstrategien: heute ein Mehrwert, morgen Voraussetzung
– Neue Technologien für die Mensch-Technik-Interaktion

Qualifikationsziele
Die Teilnehmer werden für aktuelle und zukünftige Anforderungen an Mensch-Maschine-Schnittstellen sensibilisiert. Sie erhalten einen Überblick über neue Technologien und erfolgreiche Designstrategien für Human Machine Interfaces. In Hands-on-Übungen lernen die Teilnehmer, die vermittelten Inhalte auf ihre konkreten Problemstellungen anzuwenden. So erkennen sie Weiterentwicklungspotenziale ihrer aktuellen HMI Lösungen.

Zielgruppe
Fachkräfte, die Industrie 4.0 Konzepte technisch umsetzen sowie alle, die HMI Projekte planen, initiieren und umsetzen

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

13 Nov 2019

Uhrzeit

MEZ
8:30 - 17:00

Preis

kostenpflichtig

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

Fraunhofer IZS
Kategorie

Veranstalter

Stuttgarter Produktionsakademie
ANMELDEN
QR Code
© Copyright – Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg