Digitalisierung in der Industrie: Chancen erkennen und nutzen

Digitale Geschäftsmodelle für Produktion und Service entwickeln

Die digitale Transformation ist mit entscheidend über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Dies bedeutet für die Industrie, digitale EndtoEnd-Prozesse zu schaffen und innovative digitale Wertangebote zu gestalten.
Es zeigt sich, dass die Bedeutung der Digitalisierung und die damit verbunden Transformationshandlungen für Unternehmen sehr unterschiedlich sein können. Mit Ansätzen und Vorgehensweisen, die differenziert auf die jeweiligen Unternehmensbedarfe und -potenziale blicken, lässt sich die Komplexität der digitalen Transformation reduzieren und handhaben.
In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen digitaler Konzepte kennen. Sie erfahren, welche digitalen Technologien es gibt und Sie sehen praktische Beispiele für die gelungene Umsetzung. Sie erhalten Ideen und Anregungen, wie Sie Ihre eigenen Produkte und Produktionsprozesse digitalisieren können. Die Vorstellung von Vorgehensweisen und Werkzeugen zur Gestaltung digitaler und datengetriebener Geschäftsmodelle runden den Tag ab.

Seminarinhalt auf einen Blick

Theoretische Grundlagen

  • – Die wichtigsten Begriffe und was sie bedeuten (z.B. Smart Factory, Cyber-Physical-System)
  • – Überblick über digitale Technologien und Konzepte wie Connectivity, Digitaler Zwilling, OPC UA, Industrial Internet of Things (IIoT), digitale Arbeitswelten etc.
  • – Wie die digitale Transformation funktioniert und gelingt, inklusive der damit verbundenen digitalen Geschäftsmodelle
  • – Unterschiedliche Praxisbeispiele zu digitalen Prozess- und Geschäftsmodellinnovationen
  • – Digitaler Autonomiegrad zur systematischen Ableitung von Normstrategien sowie Handlungs- und Umsetzungsempfehlungen

Hinweis: Dieses Seminar ist gleichzeitig das Modul 3 der Ausbildung „Lean DIGITAL Manager“ mit Zertifikatsabschluss

Ihr Nutzen

  • – Sie ekennen die Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung, sowohl technisch als auch wirtschaftlich
  • – Sie erkennen, wie groß der Bedarf für digitale Transformation in Ihrem Unternehmen ist
  • – Sie kennen erfolgreiche Praxisbeispiele
  • – Sie verstehen den Ansatz des Digitalen Autonomiegrades und kennen weitere Möglichkeiten der strukturierten Herangehensweisen an das Thema Digitalisierung
  • – Ihr strategischer Fokus ist erweitert: Sie wissen, dass Digitalisierung eine strategische Aufgabe des Managements ist

Zielgruppen
Geschäftsführer, Produktions-/Fertigungsleiter, Vertriebsleiter, Ingenieure, Produktmanager, Mechatroniker, Entwickler, Abteilungsleiter, Techniker, Berater, Planungsingenieure, Systemingenieure und Konstrukteure.

Seminarprogramm

  • – Einführung in die Digitalisierung und deren Konzepte (wie z.B. Smart Factory, Cyber-Physical-Productions-Systems)
  • – Wesentliche digitale Technologien
  • – Aufbau digitaler Geschäftsmodelle
  • – Verschiedene Beispiele für erfolgreiche digitale Prozesse und Lösungen in der Produktion und Service
  • – Potenzielle Digitalisierungsansätze in Ihrem Unternehmen herausarbeiten

Ihr Referent
Oliver Schöllhammer ist seit 2001 beim Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart tätig und leitet dort die Abteilung „Unternehmensstrategie und -entwicklung“.
In zahlreichen Industrieprojekten im Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Schiffbau und der Kosmetikbranche hat er seine Erfahrungen als Berater der Geschäftsführung einbringen können. Seine Arbeitsgebiete umfassen neben dem Lean Management in Produktion und Administration, die Strategie- und Organisationsentwicklung sowie die Geschäftsmodellinnovation und Transformation im Kontext Digitalisierung.

Datum

20 Mrz 2020

Uhrzeit

Den ganzen Tag

Preis

kostenpflichtig

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

VDI-Haus Stuttgart
Hamletstraße 11, 70563 Stuttgart
Kategorie

Veranstalter

VDI
Veranstalter-Webseite >
X
QR Code
© Copyright – Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg