Business Intelligence für Industrie 4.0 und Internet of Things

Um Termintreue zu garantieren, Produktionskosten zu senken, Produktivität zu steigern, Lagerbestände zu verringern und Durchlaufzeiten zu optimieren, bedarf es neben Know-how im Maschinen- und Anlagenbau vor allem richtiger und gebündelter Daten. Die Herausforderung besteht darin, die relevanten Kennzahlen zu identifizieren und aus verschiedenen Systemen zusammenzuführen. Durch den Einsatz von Business Intelligence-Systemen verringert sich der Aufwand dieser Datenanalyse deutlich. Relevante Kennzahlen aus allen Abteilungen lassen sich automatisch übersichtlich darstellen und man bekommt einen übergreifenden Echtzeit-Überblick über den gesamten Produktionsprozess vom Einkauf über die Fertigung und Montage bis hin zur Lieferung an den Kunden.

Am 15. Oktober 2019 werden wir die Frage in den Mittelpunkt stellen, welche Bedeutung Datenqualität und Data Governance für BI-Anwendungen haben, Beispiele für vernetzte Datenwelten aufzeigen und einen Blick in die Zukunft werfen, inwiefern BI und Künstliche Intelligenz miteinander verknüpft werden können. Zudem haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen von Workshops tiefer in die Themen Datenintegration, Produktionscontrolling, Datenmanagement und -analyse sowie Künstliche Intelligenz einzusteigen.

Wann: 15. Oktober 2019

Wo: Festhalle Denkendorf, Mühlhaldenstr. 111, 73770 Denkendorf

Anmeldefrist ist der 9. Oktober.

ZUR ANMELDUNG

Diese Veranstaltung wird vom VDMA Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart und der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg durchgeführt.

Die Veranstaltung ist im Gange.

Datum

15 Okt 2019

Uhrzeit

9:30 - 16:00

Preis

kostenfrei

Mehr Informationen

Noch mehr Informationen

Ort

Festhalle Denkendorf
Mühlhaldenstr. 111, 73770 Denkendorf
Kategorie

Veranstalter

VDMA
Veranstalter-Webseite >
QR Code
© Copyright – Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg