Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt
Digitalisierung für Ihr Unternehmen

Wettbewerbsfähig bleiben durch Digitalisierung: Für Unternehmen stellt sich nicht mehr die Frage, ob sie digitalisieren, sondern nur noch, wann und vor allem wie. Auf diesem Weg kann das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland begleiten.

Bei uns erhalten Sie Antworten auf Fragen zu den Themen Digitales Engineering, Vernetzte Produktion, Smarte Sensorsysteme und Arbeit 4.0. Das Kompetenzzentrum bietet Ihnen spezifische Infoveranstaltungen, Workshops, Unternehmergespräche, Potenzialanalysen bis hin zu gemeinsamen Umsetzungsprojekten an – allesamt kostenfrei.

Zum deutschlandweit tätigen Projektteam gehören vier industrienahe Forschungsinstitute unter der Federführung des Gesamtverbandes textil+mode in Berlin. Die Textilforschungsinstitute DITF in Denkendorf, ITA in Aachen, und STFI in Chemnitz sowie Hahn-Schickard in Stuttgart/Villingen-Schwenningen für den branchenübergreifenden Ansatz.

In den Schaufenstern der jeweiligen Partner können sich Unternehmer vor Ort ein eigenes Bild zur Digitalisierung machen. Das Kompetenzzentrum Textil vernetzt kann bereits auf eine interessante Palette von abgeschlossenen Umsetzungsprojekten mit Unternehmen verweisen. In diesen Projekten wurde beispielsweise eine digitale Roadmap entwickelt, Digitalisierungsmöglichkeiten für Produktionsprozesse aufgedeckt oder eine sensorbasierte Überwachung einer Maschine vorgenommen.

Im süddeutschen Raum zeigt der Projektpartner Hahn-Schickard am Beispiel smarter Sensorsysteme intelligente Lösungen mit Mikrosystemtechnik für den branchenübergreifenden Einsatz auf. Bei den Deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung (DITF) in Denkendorf dreht sich alles um das Thema Digitales Engineering.

Eines der ersten Unternehmen, das Kontakt mit den Projektpartnern aufgenommen hatte, war die Bizerba SE & Co. KG. Das Familienunternehmen ist seit 1866 im Bereich der Wäge-, Schneide- und Auszeichnungstechnologie tätig. In der Unternehmensphilosophie legte Bizerba schon immer Wert auf technologischen Vorsprung und will durch die Digitalisierung dem drohenden Fachkräftemangel vorbeugen.
Schauen sie sich im Video an, wie Bizerba über seine Erfahrungen mit dem Kompetenzzentrum Textil vernetzt berichtet.

Jetzt informieren

Informieren Sie sich auf der Website www.textil-vernetzt.de oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf beim Projektpartner Hahn-Schickard in Stuttgart, Dr.-Ing. Karl-Peter Fritz, fritz@textil-vernetzt.de – gern laden wir Sie zu einem Besuch in unser Schaufenster „Smarte Sensorsysteme“ in Stuttgart ein.