Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen

Fördermaßnahme „Industrie 4.0-Testumgebungen – Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0“

In dieser Förderrunde erweitert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Fördervorgaben für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Unter anderem steht nun die Maßnahme Unternehmen bis 1000 Mitarbeitern offen und erstmals können zwei Unternehmen gemeinsam ein Produkt testen und weiterentwickeln.

Gefördert wird das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), um digitalisierte Prozesse und Produkte zu entwickeln, zu erproben und anzuwenden. Der Mittelstand erhält so Unterstützung, sich im Bereich Industrie 4.0 weiter aufzustellen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Voraussetzung ist demnach ein Bezug zu ­Industrie 4.0, Internet der Dinge oder Cyber-Physischen Systeme. Wichtige Förderkriterien sind Exzellenz, Innovationshöhe und wirtschaftliches Potenzial.

Im Auftrag des BMBF ist die Nationale Kontakt-und Koordinierungsstelle „I 4.0-Testumgebungen für KMU – I4KMU“ Ansprechpartner: von der Einordung einer Projektidee über die bundesweite neutrale Vermittlung zu passenden I 4.0-Testumgebungen, die Gestaltung des Antrags bis zur Durchführung des Projektes.

Mehr erfahren?
Richtlinie des BMBF zur Förderung von KMU „Industrie 4.0-Testumgebungen – Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0“
Website der I4KMU