Katharina Mattes ist neue Leiterin der Koordinierungsstelle

Katarina Mattes

Katharina Mattes ist seit Anfang November neue Leiterin der Koordinierungsstelle der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg. Sie folgt in dieser Funktion auf Dr. Christoph Zanker, der als Professor für Innovationsmanagement an die Hochschule Geislingen-Nürtingen gewechselt ist.
 

Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens am Karlsruher Institut für Technologie begann Katharina Mattes ihre berufliche Laufbahn als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin beim Fraunhofer-Institut für System und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe. Dort lagen ihre Forschungs- und Beratungsschwerpunkte insbesondere auf dem betrieblichen Innovationsmanagement, und der Entwicklung dienstleistungsbasierter Geschäftsmodelle für Investitionsgüterhersteller. Darüber hinaus beschäftigte sie sich intensiv mit Innovationsnetzwerken, Wissens- und Technologietransfer-Plattformen in den Bereichen Energie- und Ressourceneffizienz. Berufsbegleitend promovierte sie an der FU Berlin an der Professur für Innovationsmanagement.

 

Bei der Allianz Industrie 4.0 wird Katharina Mattes die bisherigen Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen weiter fortführen und ausbauen. Neben der stärkeren Vernetzung der Allianz-Partner steht hier zunächst die Umsetzung des Beratungsangebots für Mittelständler im Fokus.

 

Kontakt:

Katharina Mattes

Telefon: 0711 22801-19

E-Mail: katharina.mattes@vdma.org