Digitalen Wandel gestalten

17. Juli 2015

DiWaMinisterpräsident Winfried Kretschmann im Gespräch mit Dr. Christoph Zanker

Beim Kongress „Digitaler Wandel“  in Karlsruhe beschäftigten sich Verantwortliche aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft mit Fragen rund um die vernetzte Produktion. Im Mittelpunkt der Diskussion standen verschiedene Formen digitaler Geschäftsmodelle.

 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und EU-Digitalkommissar Günther Oettinger unterstrichen in ihren Eröffnungsreden die Bedeutung von Industrie 4.0 für die Wettbewerbsfähigkeit des Landes. In Fachforen wurden anschließend verschiedene Möglichkeiten beleuchtet, wie der digitale Wandel die Automobil- und Maschinenbaubranche sowie den Gesundheitssektor verändern wird. Darüber hinaus wurde diskutiert, wie Fachkräfte auf das neue Aufgabenspektrum vorbereitet werden können.

 

„Wir müssen unseren Konkurrenten immer einen Schritt voraus sein“, erklärte Dr. Christoph Zanker, Leiter der Koordinierungsstelle Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg.  „Aus diesem Grund haben sich Verbände, Kammern, Sozialpartner und Industrie-Cluster in einer Allianz zusammengeschlossen, um vor allem mittelständischen Unternehmen Orientierung zu geben.“