100 Orte für Industrie 4.0

Preisverleihung geht in die nächste Runde

Staatssekretär Peter Hofelich mit den Preisträgern

Auch die dritte Runde des Wettbewerbs "100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg" zeigt: Der baden-württembergische Mittelstand wird immer stärker in den Bereichen Industrie 4.0 und Digitalisierung. Staatssekretär Peter Hofelich zeichnete bei der Preisverleihung im Neuen Schloss insgesamt 21 Unternehmen aus, die mit Ihren Lösungen die Jury überzeugen konnten.

 

Branchenübergreifend haben die prämierten Unternehmen Projekte zur intelligenten Vernetzung ihrer eigenen Produktion angestoßen und können auch Erfolge vermelden. Intelligente Maschinen mit dynamischer Prozesskontrolle, eine virtueller Tresor für Daten oder Heizungsventile, die ihren Strombedarf selbst decken, sind nur einige Beispiele für die ausgezeichneten Projekte. Eine Kurzvorstellung aller Lösungen finden Sie hier.